Escort und Sex in Berlin

BERLIN – DIE HAUPTSTADT DER LUST

Mit 3,51 Millionen Einwohnern und 891,85 km² Ausdehnung ist Berlin die bevölkerungsdichteste und flächengrößte Stadt Deutschlands. Berlin wurde urkundlich das erste Mal bereits 1237 erwähnt, damals noch aus zwei Teilen, Berlin und Cölln, bestehend. Heute gibt es in der seit der Wiedervereinigung 1990 als Hauptstadt fungierenden Metropole zwölf Großbezirke, ursprünglich 96 Ortsteile und 20 Bezirke. Die Havel und die Spree sind die größten zwei Flüsse der im Nord-Osten Deutschlands liegenden Stadt. Berlin ist bekannt für seine Kultur, Politik, Medien und Wissenschaften. Gerade in den letzten Jahren ist die Bedeutung der Stadt als wichtiger europäischer Verkehrsknotenpunkt und eine der meistbesuchten Städte des Kontinents immens gewachsen. Gerade die multikulturelle Atmosphäre, das von der Kunst inspirierte Geschäftsklima  und die Toleranz in allen Bereichen des Lebens sind Aspekte, die die Stadt auszeichnen.
Wir haben Ihnen als Berlin-Experten eine kleine Aufstellung der „Places to go“, also der Orte, die die Höhepunkte einer jeden Berlin-Reise darstellen sollten, zusammengefasst, mit deutlichem Schwerpunkt natürlich auf den sinnlich-prickelnden Erlebnissen, die Sie zu zweit in der Hauptstadt erleben können ;)

Groß-Events: Neben der Venus natürlich, die dieses Jahr stattfindet, gibt es auch besinnlichere Hochzeitsmessen und für jedes Hobby und alle Berufsrichtungen die passende Messe. Unbedingt sehenswert ist der Karneval der Kulturen, jedes Jahr am Pfingstwochenende, bei dem auf einem riesigen internationalen Umzug getanzt wird, was das Zeug hält. Ende Juli findet der Christopher Street Day statt, eine Wagenparade und gleichzeitig Demonstration für die Rechte von Homosexuellen, den man sich auch als Heteropärchen gerne anschauen kann. Ein Muss sind außerdem die zahlreichen Musik-Open Airs, die regelmäßig stattfindenden langen Nächte der Museen, Schlösser, Clubs und Wissenschaften,  und Freiluft- oder Auto-Kinos im Sommer und besondere Klassik-, Tango-, Multikulti-, Lesewochen u.s.w. empfehlenswert. Die Termine entnehmen Sie am besten dem Internet und Stadtmagazinen wie Prinz, zitty, 030 etc. Veranstaltungsplakate und Werbung weisen ebenfalls den Weg.

Konzerte: Sie sollten auf jeden Fall Berliner Livekonzerte probieren. Egal ob im kleinen oder großen Rahmen, überall treten Bands auf. Informationen und Tickets zu Konzerten bekommen Sie im unter eventim.de und auch in den Stadtmagazinen. Geheimtipp: die Band „Rotfront“. Diese Berliner Big Band mit den unterschiedlichsten Instrumenten entstammt der berühmt-berüchtigten Russendisko und mischen bunt Balkan Beats, Gypsy und Klezmer-Klänge mit russischen Melodien. Häufig im „Kaffee Burger“, „Lido“ oder „SO36“ anzutreffen.

Karaoke: Bei "Monster Ronson's Karaoke" in der Warschauer Straße und jeden Sonntag ab um vier bei gutem Wetter in Mauerpark können Sie singen, was das Zeug hält. Auch wenn es in den Ohren weh tut, lustig ist es immer und Sie können Ihre Angebetete mit einer  Ballade beeindrucken.

Clubs: Wer Elektro-Musik mag (House, Minimal), ist im „Weekend“, einer schönen location im 12. Stock eines Hochhauses am Alexanderplatz gut aufgehoben. Aber auch das „Cookies“ kann empfohlen werden, ein von außen sehr unscheinbarer Club in der Friedrichstraße, der es jedoch immer Dienstag- und Donnerstag-Nacht in sich hat. Das „Spindler und Klatt“ am Ostbahnhof, das „Maxim“ am Kurfürstendamm und das „Felix“ in der Nähe des schicken Adlon-Hotels sind die feineren Adressen Berlins mit gemischter Musik, ausgelassen kann auch neben dem Friedrichstadtpalast in der „Kalkscheune“ und den zahlreichen Clubs im Areal der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg zu verschiedensten Klängen gefeiert werden.

Restaurants für ein romantisches Dinner: Richtig erotisch geht es in den beiden Dunkelrestaurants der Stadt, dem „Nocti Vagus“ und der „Unsichtbar“ zu. Hier können Sie außergewöhnliches Finger Food in absoluter Dunkelheit genießen, eine Geschmacksexplosion ist dabei garantiert. Währenddessen lassen Sie sich von erotischen oder gruseligen Shows unterhalten. Das Restaurantschiff „Capt'n Schillow“ auf dem Landwehrkanal am Anliegeplatz am Charlottenburger Tor im Bezirk Tiergarten nahe der Straße des 17. Juni verspricht einen hohen Romantikfaktor, ebenso wie das Schlossrestaurant Kaulsdorf, das Verliebte beim Candlelight Dinner mit Dinner-Kreationen mit den Namen "Sinneszauber", "Elegance" oder "Champagner Dinner" lockt. Erlebnisgastronomie vom Feinsten für Verliebte bietet auch das Park-Hotel an. Krimi-,  Dracula-  und Märchendinner verzaubern hier die zahlungskräftigen Gäste und laden zum Mitmachen ein!  Etwas außerhalb von Berlin, in der Nähe von Beeskow, gibt es das Mittelalter-Restaurant „Germanisches Langhaus“, das mit zünftigen Badezubern, original germanischem interaktiven Programm und rustikalen Ambiente und Essen mit den Fingern lockt.

Oper, Theater, Musicals, Comedy und Varieté: Der „Friedrichstadtpalast“ verwöhnt die Augen mit aufsehenerregenden Shows und schönen Frauen, im „Quatsch-Comedy-Club“ im Prenzlauer Berg kann fleißig gelacht werden. Ruhiger geht es dagegen in der Kapelle des Friedhofs an der Boxhagener Straße 99 in Friedrichshain zu. Dort finden regelmäßig Theatervorführungen sowie Konzerte statt. Der „Wintergarten“ in der Postdamer Straße ist für Fans von anspruchsvollem Varieté zu empfehlen. Musical-Liebhaber kommen im „Theater des Westens“ am Zoologischen Garten auf ihre Kosten. In der Friedrichstr. Gibt es zahlreiche Theater. Sinnlich voll bedient werden Sie beim „Nacktballett“ in der „Kleinen Nachtrevue“, das schönste Burlesque-Veranstaltungen mit viel nackter Haut zeigt und ebenfalls in der Nähe des Kurfürstendammes angesiedelt ist.

Ausflugsmöglichkeiten: Besuchen Sie doch mal in Potsdam  Friedrich dem Großen und sein Schloss Sanssouci, eine Mini-Version von Versailles. Auch andere Vorstädte wie Königs-Wusterhausen haben kleine, geschichtsträchtige Schlösschen mit exzellenten Führungen.  Der Berliner Zoo hat im Sommer verlängerte Einlasszeiten, bis 23 Uhr können dann dort Tiere beobachtet werden.  Im Aquarium am Zoo kann man nicht nur romantisch flanieren, auch gegessen werden kann dort in trauter Zweisamkeit, mit Musikuntermalung und umgeben von Fischen (4-Gänge-Menü, immer in der Vorweihnachtszeit und nach der Jahreswende).  Die Britzer Mühle ist ebenfalls ein lauschiges Plätzchen. Sie liegt inmitten eines großen Obstgartens im Britzer Garten, ist  20 Meter hoch, funktionstüchtig und im Holländischen Stil erbaut worden. Sie kann besichtigt werden, für Hungrige gibt es ein kleines süßes Restaurant davor. Für Naturfans gibt es die „Die „Gärten der Welt“  in Marzahn, die großangelegte Themengärten mit Besonderheiten des gesamten Globus anbieten, oder den Botanischen Garten. Im Sommer müssen Sie unbedingt ein Picknick in einen von Berlin zahlreichen Parks (Tipp: Besonders schön ist der Treptower Park), Wäldern oder an den Seenlandschaften organisieren. Auch eine Bootstour lohnt sich immer. Entweder eine Tour an einem der zahlreichen Bootsanlegestellen buchen oder selbstständig eine Yacht oder etwas kleineres mieten.  Ein Anbieter ist z.B. der Exklusiv-Yachtcharter Berlin.

Wellness für Seele und Körper: Die meisten Therme mit Sauna und Massageoptionen sind etwas weiter entfernt von Berlin zu finden wie bei Templin, Neuruppin oder Luckenwalde, Bad Belzig oder im Randbezirk Spandau. Jedoch sind mit dem „Liquidrom“ in Mitte oder den „Thermen am Europacenter“ in Charlottenburg auch zwei atmosphärische Adressen im Herzen Berlin zu entdecken. Das „Tropical Island“ ist einer tropischen Insellandschaft nachempfunden. Das riesige überdachte Gelände befindet sich in der Nähe des brandenburgischen Briesen. Die Hamams, türkische Badehäusern, bieten entspannende orientalische Anwendungen. Auch die Saunalandschaften Berlins tragen zu einem körperlich-geistigen Gleichgewicht bei und sind fast in jedem Bezirk vorhanden und oft bis 24 Uhr oder länger geöffnet.

Das besondere Pärchen-Schmankerl: Eine nächtliche Kutschfahrt oder Limo-Tour durch Berlin, vorbei an allen schön ausgeleuchteten Sightseeings wie Potsdamer Platz oder Brandenburger Tor. Auch Dunkelminigolf oder Schwarzlichtbowlen sind sportlich-romantische Alternativen.

Callgirls in Berlin
High Class Erotik Escort in Berlin

Diese Seite bietet einen kleinen Hauptstadt-Guide, denn Intimescort verführt nicht nur mit wunderhübschen Escortladies, sondern möchte als zusätzlichen Service seinen Klienten das Leben in der Hauptstadt nahebringen. Deswegen finden Sie hier ganz viele Tipps und Tricks, um sich in einer Stadt, die niemals schläft und durch ihre Toleranz und Bekanntheit, aber auch durch ihre niedrigen Preise und ihr Partyleben besticht, zurechtzufinden.

Informationen zur Mentalität und Sprache der Berliner, zu berühmten Sightseeings, zu den besten Restaurants, Kneipen und Bars, zu Ausflugszielen und mehr stellen wir aktualisiert hier hinein, um Ihnen als Tourist oder Geschäftsmann zu zeigen, was man alleine, mit Kollegen, Freunden oder vielleicht einem unser bezaubernden Callgirls erleben kann. Denn das raue Berlin hat durchaus romantische Seiten!

Mit uns vom Intimescort bekommen Sie die volle Ladung Berlin in all seiner Schönheit und Ausgefallenheit präsentiert! In anregenden Worten, die Lust auf mehr machen. Die Millionenstadt wird von uns, die die heutige Minderheit, den Urberliner darstellen, am besten verstanden und wir möchten Ihnen unsere Perspektive auf unsere geliebte Heimat nahebringen!


 

Besserer Pagerank Erotik escort-360 Google PageRank

 

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!